Robert Persché

Regisseur – Komponist – Autor

ÜBer mich

Robert Persché wurde in Melbourne, Australien geboren und lebt als freischaffender Regisseur, Komponist und Autor in Graz. Er inszeniert Musiktheater (Musical, Operette, Oper), ist Experte für das Komödienfach und seine Musicals werden seit Jahren an zahlreichen Bühnen erfolgreich gespielt.

Regie

Zahlreiche Inszenierungen führten Robert Persché an nationale sowie internationale Bühnen. Vom Musical über klassisches Musiktheater bis hin zum Komödienfach - Robert Persché beherrscht alle Genres.

Komposition & Buch

Musicals – Theaterstücke – Bühnenmusik – Filmmusik – Vertonungen

Videos

Musical
Robin Hood, Bühne Baden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musical
Robin Hood, Oper Graz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musical
Das Dschungelbuch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musical
Aladdin und die Wunderlampe

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musical
Der Zauberlehrling

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musical
Eine Weihnachtsgeschichte

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musicals

Aladdin und die Wunderlampe

Eine
Weihnachtsgeschichte

Das Gespenst von Canterville

Aktuelle Termine 2021

Aktuelle Termine 2021

Musical und Operette

(Wenn nicht anders erwähnt, ist die Regie von Robert Persché)

Baron Karl

Die erste Wiener Sandler-Operette
Musik & Text: Nino Holm, Buch: Nino Holm, Robert Persché

Die Geschichte vom Leben und Sterben des Favoritner Edelsandlers Karl Baron. Die Geschichte des legendären Favoritner Edelsandlers, an dessen Beisetzung im Zentralfriedhof im Jahr 1948 über 10.000 Menschen teilgenommen haben, als Musiktheater der besonderen Art – geschrieben und komponiert vom ehemaligen EAV- und jetzigen „Wiener Blue(s)“-Musiker Nino Holm.

PREMIERE
03. September 2021 im Wiener Metropol Theater
2022 weitere Aufführungen: 24. Mai – 04. Juni 2022 im Theater Center Forum Wien 

Urban Jungle

Jukeboxmusical von Gerhard Feichtinger und Robert Persché

PREMIERE
01. Juli 2022 im Borg Monsberger Graz 

Regie: Robert Persché | Musikalische Leitung: Saša Mutic 

Inhalt: Graz im Jahr 2050.
Der Stadt geht es nicht gut. Die Polkappen sind längst geschmolzen und nur mehr ein meterhoher Damm zwischen Seiersberg und St. Peter schützt das nunmehr subtropische Graz vor dem südsteirischen Pazifik und seinen Sturmfluten. Bürgermeisterin Sigrid Schraube plagen in ihrem 50. Dienstjahr nur zwei Fragen: Schafft sie es weitere 50 Jahre im Amt zu bleiben und warum graben bei ihrem Lieblingsprojekt, dem Super Styrian Subway, die hochtechnischen Tunnelbohrmaschinen eigentlich noch immer aneinander vorbei? Immerhin ist die Wissensvermittlung jetzt per Neuro-Transmitter am Gehirn etwas einfacher geworden, alle jungen Menschen sind bereits künstlich programmiert, gezeugt und embryonal entwickelt. Allein ein letztes Anschauungsexemplar einer echten Jugendlichen wird hinter meterdicken Betonmauern in einem Kryptonstahlkäfig gefangen gehalten. Doch auch dieses Mädchen ist bereits von Dr. Schnippel, dem unheimlichen Mastermind der allseits gesteuerten und überwachten Stadt, für die Operation zum Einsetzen eines Neurotransmitters vorgesehen. 

Musical von Robert Persché und Walter Raidl

PREMIERE
20. November 2021
Bühne Baden

WIEDERAUFNAHME November 2022 Bühne Baden

Musical von Robert Persché und Walter Raidl
eine Produktion des Next Liberty Graz 

Robin von Locksley, edler Räuber und Rächer der Enterbten. Er kämpft mit seinen Freunden aus dem Sherwood Forrest für Gerechtigkeit. Er nimmt den Reichen und schenkt den Armen. Er gibt die Hoffnung nicht auf, dass König Richard Löwenherz doch noch von den Kreuzzügen zurückkehrt und endlich wieder für Frieden sorgt. 

Regie: Michael Schilhan

PREMIERE
13. November 2021
Next Liberty Graz

Musical von Robert Persché 

Regie: Igor Pison
im Stadttheater Klagenfurt

Im Dschungel lauern viele Gefahren, doch zum Glück findet das kleine Menschenkind Mowgli im Wolfsrudel eine liebevolle Familie, von der er vor dem Tiger Shere Khan beschützt wird. Doch Shere Kahn möchte Herrscher des Dschungels werden und ist bereit alles dafür zu tun. 

PREMIERE
13. November 2021
Stadttheater Klagenfurt

Eine Weihnachtsgeschichte

Musical von Robert Persché und Andreas Braunendal

In dem Musical „Eine Weihnachtsgeschichte“ frei nach der Erzählung von Charles Dickens wird die Geschichte des Ebenizer Scrooge erzählt, dem sein Geld wichtiger ist als seine Familie, Freunde und das Weihnachtsfest. Doch eines Tages besuchen ihn die Geister der Weihnacht…

PREMIERE
21. Dezember 2021
im Next Liberty Graz

Komödien

Zwei wie Bonnie und Clyde

Komödie von Tom Müller und Sabine Misiorny

Manni und Karl träumen vom großen Coup. Wie wär´s mit einer Bank? Doch die Tücke liegt im Detail. Denn nicht nur Einkaufstaschen, blickdichte Strumpfmasken und ein leerer Tank sorgen für Chaos und Turbulenzen. Und ja: Wer bei einem Banküberfall zu spät kommt, den können noch ganz andere Überraschungen erwarten…. Eine Tour de Force für die Lachmuskeln, ein groteskes Abenteuer, bei dem ein Gag den nächsten jagt und die Lage für das dilettantische Gaunerpärchen immer verzwickter und verrückter wird. Eine wunderbar-chaotische Krimikomödie aus der Feder des deutschen Autoren-Duos Tom Müller und Sabine Misiorny.

PREMIERE
31. März 2022, 19:30 Uhr 
in der Komödie Graz 

Rent a friend

Komödie von Folke Braband
Österreichische Erstaufführung

Bei der erfolgreichen Single-Frau Sarah hat sich Familienbesuch angekündigt. Ihr Vater, der mit seiner vierten Ehefrau in der Karibik lebt, möchte Sarahs Verlobten kennenlernen. Nur gibt es den gar nicht. Bei der Agentur RENT A FRIEND, deren Geschäftsmodell auf der Vermietung von „Familienmitgliedern“ in an allen Lebenslagen beruht, mietet Sarah deshalb einen „Verlobten“, der den hohen Erwartungen von Big Daddy entsprechen soll. Statt des gebuchten George Clooney-Doubles, steht allerdings Marc vor der Tür. Ein viel zu junger Mann im Skaterlook. Zu spät um die Verwechslung zu korrigieren. Marc improvisiert und lügt nun was das Zeug hält. Doch wie sieht es eigentlich mit der Wahrhaftigkeit der Gäste aus? Ist Daddy tatsächlich so Big, wie er vorgibt zu sein? Und ist seine angeblich vierte Ehefrau Juanita wirklich eine ehemalige, karibische Schönheitskönigin? Wer spielt welche Rolle. Mit wem? Und – warum?

PREMIERE 2020 verschoben auf 2022

Der Club der Hypochonder

Komödie von Meggie W. Wrightt
Deutschsprachige Erstaufführung. Aus dem Polnischen von Roman und Alexandra Frankl.

Leo, Ken und Tom überschreiten die magische Grenze des 50. Geburtstages: Ein Antiquar, ein Architekt in Scheidung und sein Bruder, ein draufgängerischer Frauenheld. Die drei Männer leben gemeinsam in einer Wohnung, leiden unter eingebildeten Krankheiten und übertreffen sich gegenseitig im Erfinden verschiedenster Beschwerden. Dabei kämpfen sie gegen ihr Unvermögen, das Älterwerden zu akzeptieren. Als dann noch dazu Kens Frau, ihr Liebhaber, Leos Exfreund und Toms schwangere Freundin auftauchen, steht dem Chaos nichts mehr im Wege.

PREMIERE
17. September 2021, 19:30 Uhr
in der Komödie Graz

Wenn schon denn schon

Komödie von Ray Cooney

Wo Verheiratete gelegentlich die Wahrheit fälschen, wird das Lügen zur Berufung. Zumindest dann, wenn jemand sowohl Ehemann als auch Politiker ist. Das beweist der passionierte Staatssekretär Richard Willey. Der erfinderische Diplomat auf Abwegen wird nur noch von seiner Frau Pamela eingeholt, die sich mit ihrem Liebhaber George zur gleichen Zeit im gleichen Hotel trifft wie Richard mit seinem Seitensprung Jennifer. Da die untreuen Ehehälften durch puren Zufall Tür an Tür logieren, lassen Ereignisse nicht lange auf sich warten, die alle Beteiligten mit halsbrecherischer Geschwindigkeit in die Sackgasse ihrer Ausreden wirbeln. Dass ‚Sündenbock‘ George, der beflissene Sekretär von Richard, eine Nähe zum bestechlichen Kellner zugeordnet wird und er gleichzeitig zum Arzt von Jennifer avanciert, deren Ehemann Edward auf dem Höhepunkt der Wirrnisse erscheint, ist nur der Anfang einer Serie irrwitziger Attentate auf das Zwerchfell, bei der so dreist gelogen wird, dass schon wieder die Wahrheit herauskommt.

PREMIERE
05. November 2021, 19:30
in der Komödie Graz

Kontakt

Robert Persché